Radtour am Nordostseekanal

Unser erste richtige Radtour mit EBikes führt uns entlang des Nord-Ostsee-Kanal. Mit der neuen Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel queren wir die Elbe. Auf Wirtschaftswegen links und rechts des Kanals lässt es sich prima radeln. Interessante Schiffsbegegnungen, imposante Brückenbauten, Uferwechsel mit den kostenlosen Fähren und auch einige Schleifen durchs Hinterland sorgen für viel Abwechslung. In 2 Etappen erreichen wir Rendsburg. Von hier aus machen wir 2 Tagesrundtouren: einmal bis zum Ende des NOK, dann entlang der Kieler Förde und zurück durch die hügelige Landschaft entlang des Westensee. Eine 2 Tour führt uns durch die Hüttener Berge zur Ostsee nach Eckernförde – und das Wetter lädt zu mehreren Badepausen ein.

Für den Rückweg haben wir uns die Nordsee-Route ausgesucht. Zunächst radeln wir entlang der Eider bis Friedrichstadt – ein wunderschöner Ort. er wurde vor 400 Jahren von holländischen Glaubensflüchtlingen gegründet und erinnert mit seinen Grachten und Giebelhäusern an Amsterdam. Auch hier nutzen wir den schönen Ausgangspunkt für eine Tagesrundtour entlang der Treene, durch Moor und Marsch nach Husum und entlang der Nordsee zurück. Kurz vor Friedrichstadt erwischt uns auch das erste und einzige mal ein heftiger Regenschauer.

Zurück nach Bremerhaven führt uns der Weg entlang der Eider bis zum Eider-Sperrwerk und dann weiter an der Nordseeküste bis Büsum. Mit einem Krabbenbrötchen am Hafen stärken wir uns für die Weiterfahrt. Die führt uns auf einem perfekten Radweg  direkt am Wasser bis zum NSG Speicherkoog. Wir fahren auf einem Damm zwischen den Wasserflächen Richtung Meldorf und verpassen die letzte Möglichkeit zu einer Getränkepause. Auf der Suche nach einem kühlen Getränk radeln wir kreuz und quer durch verschlafene Dörfer bis wir endlich eine Gaststätte finden. Belohnt werden wir nicht nur mit einem kühlen Radler, sondern auch mit einer schönen Strecke durch den Wald an der Geestkante nach St.Michaelisdonn, unserem letzten Quartier.

Auf der letzten Etappe besichtigen wir noch die Windmühle Edda und nehmen dann Kurs auf Brunsbüttel. Mit der Fähre geht es nach Cuxhaven und weiter auf bekannten Radwegen nach Hause.

Ein sehr schöne, abwechslungsreiche Radtour (660 km). Mit dem EBike ist nicht nur die Reichweite ein bisschen größer, sondern auch die Empfindlichkeit gegenüber dem irgendwie immer vorhandenen Gegenwind geringer. Gut war auch mit den Stationen in Rendsburg und Friedrichstadt nicht jeden Tag die Unterkunft wechseln zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.