Öl-Acryl

Licht und Schatten in Öl und Farbenrausch in Acryl

Strandweg, 2010

Neben der Aquarellmalerei hat mich zunehmend auch die Gestaltungsmöglichkeit von Acryl- und Ölfarben gereizt. Es fällt mir schwer eine Farbigkeit wie z.B. bei Nolde in meine Aquarell-Bilder zu bringen. Mit Öl und Acryl kann man sich leichter «austoben».
Zunächst habe ich mich vornehmend in Öl am Malstil der Impressionisten orientiert. Das bewusste Spiel von Licht und Schatten hat immer einen besonderen Reiz.

Weizenfeld mit Zypressen (nach van Gogh), 2005

Das Kopieren großer Meister ist und war eine beliebte Lern-Methode. So haben die großen Maler selbst von ihren Vorgängern kopiert und auf diese Weise gelernt. Auch ich nehme mir immer wieder gerne ein fremdes Motiv / Gemälde zum Vorbild. Die Bewunderung für van Gogh und die Expressionisten sind ein unerschöpfliches Reservoir.
Mein Lieblingsbild von van Gogh sind die Weizenfelder, mit den dynamischen Pinselstrichen, die den Betrachter fühlen lassen, wie der Wind die Wolken treibt und durch die Felder und Zypressen rauscht.

am hohen Ufer, 2013

Der Besuch der Ausstellung «Im Farbenrausch», Munch, Matisse und die Expressionisten im Folkwang-Museum Essen 2012 weckte in mir die Begeisterung für die starke Farbgestaltung und die Reduzierung der Form. Von nun ab ist auch die Malerei mit Acrylfarben bei mir angekommen, und ich eifere den Vorbildern des Expressionismus nach.

 

Weiter Bilder findet Ihr in der Galerie.