September 2022: Ochsenturm

Der Ochsenturm in Imsum ist ein beliebter Zwischenstopp auf jeder Radtour die uns entlang der Weser  in Richtung Norden zur Nordsee führt. Von der Aussichtsplattform hat man einen tollen Blick auf die hier schon sehr breite Weser und das Watt, die Marsch und den Containerterminal.
Vor dem Ausblick ist aber der Aufstieg über die alte Holztreppe im Innern des alten „Ochsenturm“ zu bewältigen. Beim Aufstieg wird einem klar, dass dies ein besonderer Ort mit einer langen Geschichte ist. 1218 wurde der heutige Ochsenturm als Turm einer Kirche erbaut. Heute ist er der Mittelpunkt eines ebenso alten wie geschichtsträchtigen Friedhofs mit alten Grabsteine und Grabplatten, teilweise aus dem 16.Jahrhundert. 
Natürlich ist der markante Turm auf dem beschaulichen Friedhof auch ein wunderbares Motiv für Fotografen wie Maler.

Dieses Motiv habe ich aus verschiedenen Perspektiven studiert und in unterschiedlicher Technik gemalt.  Wenn wir abends für ein kleines Picknick zum Deich fahren um dort den Sonnenuntergang zu genießen und der Blick zurück hinter den Deich wandert, dann glüht der aus Feld- und Backsteinen bestehende Turm in der Abendsonne. Diese Stimmung mit dem zum Teil schon beschatteten und dann ein wenig unheimlich wirkenden Friedhof einzufangen ist eine reizvolle Herausforderung.

 

 

und weiter interessant:

eine Auswahl an «Abendstimmung-Gemälden»: