Mai 2022: Future City

Und wieder ein Werk aus der Sommerakademie 2021. Jetzt lautete die Aufgabe: Verwendung von geometrischen Grundformen. Wie fast immer wird bei mir dann auch ein gegenständliches Motiv daraus.  Keine konkrete Stadt – aber eine mit spektakulären Gebäudeformen.  Die Aufgabenstellung habe ich aber nicht erfüllt. Die obere Hälfte des Bildes habe ich nicht mit geometrischen Formen versehen.
Ich kann mir vorstellen, dass mit entsprechenden Formen und Farben  auch ein ganz interessantes «Mosaic»-Bild entstehen kann. Aber nachdem beim Malen in meinem Kopf ein städtisches Szenario entstand wollte ich es nicht mehr zerstören, sondern mit einem Himmel ohne geometrische Formen ergänzen. Die Schwierigkeit beim Malen ist oft zu entscheiden: wann ist ein Bilde fertig. Mutige Maler zerstören oft ihre Bilder um dann zu einem besseren Ergebnis zu kommen. Beim Schreiben kommt mir jetzt der Gedanke es mit einem «geometrischen» Himmel zu übermalen. 

2021 Future City, Acryl 32×32

Sommerakademie 2021