Alles Gute für 2021

Liebe Freunde,
das Jahr 2020 war für uns alle sicher in einigen Bereichen mit Einschränkungen versehen. So hat sich für mich der „künstlerische Austausch“ in diesem Jahr in Luft aufgelöst: keine VHS-Kurse und vor allem keine Sommerakademie, die mich in den letzten Jahren doch immer wieder neu inspiriert hat. Dort bin ich regelmäßig zu einer freieren Gestaltung, zum „emotionalen (gegenstandslosen) Malen“ angeleitet worden.

So musste ich mir neue Inspiration woanders holen. Bei mir hat das dann doch eher „Projekt-Charakter“, die Spontanität geht ein bisschen verloren und das Motiv wird wieder wichtiger. So hatte ich vor, mich auf Bremerhaven-Motive zu stürzen – um vielleicht zur Sail einen kompletten Bremerhaven-Kalender rauszubringen. Die Absage der Sail hat dann aus dieser Idee wieder ein wenig Luft rausgelassen.

Als ich in unserem Fotojahrbuch 2015 blätterte war dann wieder die Idee da mich mit Vincent-van-Gogh-Motiven und Malweisen zu beschäftigen. In 2015 sind wir in unserm Urlaub eine Woche auf den Spuren von Vincent van Gogh gewandelt. Wir waren in Saintes-Maries de la mer, Arles und Saint-Remy. Besonders der van-Gogh-circuit in Arles war für uns ein unvergessliches Erlebnis. Eine Rundtour entlang 10 Stationen, an denen Vincent seine Staffelei aufgestellt hat. An vielen Plätzen hat sich in der Zwischenzeit doch einiges geändert – aber das Cafe „le soir“ sieht fast genauso aus wie auf dem Gemälde. Allerdings haben die Café-Besitzer sich in den 1990ern entschieden, dass der Eindruck ihres Lokals dem von van Goghs Gemälde ähneln soll – und kehrten damit den Prozess um und passten sich der expressiven Darstellung an.
Letztlich sind dann 2 Ideen zusammen gekommen: Bremerhaven mit den Augen von Vincent van Gogh zu sehen. Dazu habe ich gerne mich zunächst mit Kopien meiner Lieblingsgemälde beschäftigt (siehe Kalenderdeckblatt), um dann ähnliche Motive aus Bremerhaven ähnlich umzusetzen (siehe Januar, Mai und Juni). Auch für das Dezemberbild hat van Gogh die Idee geliefert. Mit weiteren Bremerhaven-Motiven, 2 Werken aus der Sommerakademie 2019 (Februar und Juli) und mit Studien zur expressiven Malerei (April) und Spiegelungen(November) habe ich dann die übrigen Kalenderblätter gefüllt.

Ich freue mich immer über eine Rückmeldung. Am einfachsten wenn Ihr an der Wahl des „Lieblingsmotiv 2021“ teilnehmt.
Jetzt bleiben mir noch die allerbesten Wünsche für 2021, für ein gesundes, frohes, erfolgreiches, anregendes, und auch wieder geselliges….Jahr 2021.

Moin, Moin     Euer Michael

zurück zum Kalender 2021